Verstärkung für Kriseninterventions-Team gesucht

Foto: Ruprecht Stempell/Malteser

Lübeck. Der Malteser Hilfsdienst e.V. bildet wieder Interessierte zu ehrenamtlichen Kriseninterventionshelfern aus. Diese helfen körperlich unverletzten, aber seelisch Betroffenen beim Verarbeiten von plötzlichen Unglücksfällen oder Notfällen. Ob tödlicher (Arbeits-)Unfall, Gewaltdelikt, unerwarteter Todesfall oder Suizid – die Ehrenamtlichen des Kriseninterventionsteams betreuen und begleiten Betroffene in akuten Krisensituationen.

Ziel der Krisenintervention ist es, Angehörige, Ersthelfer und Augenzeugen nach potenziell traumatisierenden Ereignissen psychisch zu stabilisieren und damit die Weichen für eine Verarbeitung der Ereignisse zu stellen. Die Malteser bilden Ehrenamtliche umfassend für ihre Aufgabe aus, regelmäßige Fortbildungen geben Sicherheit. Das Team tauscht sich monatlich über Einsatzerfahrungen aus, hauptamtliche Fachkräfte und ein Supervisor unterstützen die Gruppe.

Interessierte sollten psychisch und physisch belastbar, sozial und kommunikativ, eigenverantwortlich und teamfähig sein. Die Ehrenamtlichen entscheiden, wie oft sie bei Einsätzen dabei sind. Wer andere Menschen in schwierigen Situationen unterstützen möchte, meldet sich bitte beim Leiter des Kriseninterventionsteams, Norbert Albrecht, unter 0451 19 215 oder per E-Mail an norbert.albrecht(at)malteser(dot)org, der sich dann zurückmeldet.


Zurück zu allen Meldungen