Neuer Pflegediensthelfer-Lehrgang ab 28.Februar 2022 - Anmeldungen sind ab sofort möglich

Der Pflegediensthelfer-Kurs der Malteser bereitet umfassend auf den Einsatz im Arbeitsmarkt vor. Foto: Malteser Hilfsdienst

Itzehoe. Im Format eines kompakten Halbtages-Kurses bieten die Malteser Itzehoe ab Montag, 28.02.2022 wieder einen neuen Pflegediensthelfer-Lehrgang an.

Der Kurs findet über fünf Wochen montags bis freitags in der Zeit von 08.15 bis 12.15 Uhr statt.

Lehrgangsende des theoretischen Teils ist am Freitag, den 31. März 2022. Der Theorie schließt sich ein Praktikum in einer Pflegeeinrichtung an.

Diese Basisqualifikation bereitet umfassend auf Tätigkeiten in einem ambulanten Pflegedienst, in einer stationären Altenpflegeeinrichtung, in einem sozialen Betreuungs- und Besuchsdienst oder im Bereich der Nachbarschaftshilfe vor. Auch für die Pflege von Angehörigen bildet die Ausbildung eine solide Grundlage.

Die Malteser Itzehoe beraten unverbindlich über die Möglichkeiten einer finanziellen Förderung durch die Arbeitsagentur, das JobCenter und zum Thema Bildungsprämien sowie die jeweiligen Verfahrenswege. 

Weitere Informationen und Infoflyer:  

Unsere Pflegediensthelferausbildungsbroschüre 2022↵ (PDF 800KB)
Anmeldeformular (PDF)  bitte per Post an uns senden
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Malteser Ausbildung
Widerrufsbelehrung
Einzugsermächtigung
Infobroschüre Ausbildungsinhalte

Anmeldungen und weitere Informationen unter (04821) 94 72 36 oder über die Online-Kurssuche.

Um unsere Veranstaltungen für Sie so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir gemeinsam mit Medizinern und Hygienikern Maßnahmen entwickelt, die eine risikoarme Durchführung ermöglichen.  

Bei allen Vorsorgemaßnahmen sind wir jedoch auf Ihre Mithilfe angewiesen, daher bitten wir um Beachtung der folgenden Hinweise:

Wie überall sonst ist der beste Schutz vor Infektionen nach wie vor die Einhaltung der allgemeinen Maßnahmen des Infektionsschutzes:

  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen,
  • Tragen von Mund-Nase-Schutz („FFP2-Masken“ bzw. "OP-Maske", bitte mitbringen),
  • Hust- und Niesettikette beachten, sowie
  • Einhalten des Mindestabstands von 1,5 m.
  • Aktuell gilt für die Teilnahme: Nachweis "getestet, geimpft oder genesen" erforderlich.

In unseren Kursen achten wir darüber hinaus bei einer Präsenzausbildung auf eine möglichst risikoarme Durchführung:  

  • Die Raumgestaltung ist so beschaffen, dass der Mindestabstand von 1,5, m sicher einzuhalten ist.
  • Wir modifizieren die Methodenauswahl und die ggf. notwendige Durchführung praktischer Übungen (je nach Inhalt des Seminars) soweit, dass auf einen unmittelbaren körperlichen Kontakt verzichtet werden kann.
  • Möglichkeiten zur Handhygiene stehen durchgehend, auch im Seminarraum, zur Verfügung und werden mehrfach in den Veranstaltungsablauf eingefügt. Zudem ist eine ausreichende Belüftung der Ausbildungsräume gewährleistet.
  • Entweder vollständig geimpft oder genesen,
  • tagesaktueller Schnelltest morgens am Ausbildungsort möglich,
  • oder sie bringen ein negatives Testergebnis mit.

Wir bitten Sie vom Kursbesuch abzusehen,

  • bei einer bereits bestehenden Erkrankung der Atemwege. Diese Empfehlung dient auch ihrem persönlichen Schutz und besteht unabhängig von der derzeitigen Situation.

Sollten Sie unsicher sein oder weitere Fragen zur Kursdurchführung haben, können Sie natürlich auch gerne die Dienststelle vormittags unter der Rufnummer 04821-947236 kontaktieren.


Zurück zu allen Meldungen