Hilfe für die Helfer - KIT Norderstedt erhält 500 Euro für neue Einsatzrucksäcke

Lokale Initiativen unterstützen will Henning Schurbohm (Geschäftsführer Elektro-Alster-Nord) und spendete 500 Euro an das Norderstedter Kriseninterventionsteam. Doreen Ostheimer, Jens Braun und Elke Braun bedankten sich für die Unterstützung. Foto: Sabine Wigbers

"Wenn wir alarmiert werden, muss es schnell gehen. In unseren neuen Rucksäcken haben wir jetzt stets alle Unterlagen zur Einsatzdokumentation, das Infomaterial mit weitergehenden Hilfsangeboten für Betroffene, Desinfektionsmittel, Mundschutz, Schreibmaterial, weiteres Einsatzequipment und natürlich auch die Plüschteddys und Pixibücher für betroffene Kinder parat," erklärt Jens Braun vom KIT Norderstedt.

Die Helferinnen und Helfer des KIT werden alarmiert, wenn Menschen akut von Unglücksfällen, Schicksalsschlägen oder Katastrophen betroffen sind. Kriseninterventionshelfer unterstützen in der Situation direkt nach dem belastenden Ereignis. "Wir leisten Erste Hilfe für die Seele," sagt Jens Braun.
Informationen zur Malteser Krisenintervention


Zurück zu allen Meldungen